Schweißgerät SET AC/DC WIG 200A Puls MMA Schweißstäbe, Wolframelektroden, Zubehör | London 2400
Artikelnummer: T1054SWIM2

Schweißgerät SET AC/DC WIG 200A Puls MMA Schweißstäbe, Wolframelektroden, Zubehör | London 2400

Artikelnummer: T1054SWIM2
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

699,00 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung (Standard)

VECTOR WELDING AC/DC WIG Schweißgerät London 2400

AC/DC WIG 10-200A

Puls-Funktion

AC-Frequenz & Balance

MMA/Elektrode 10-170A

Hotstart, Arc Force, Anti Stick

IGBT

SET inklusive Schweißgerät, Schweißstäben, Wolframelektroden und Zubehör

Produktdetails anzeigen
AC/DC WIG Schweißgerät London 2400 Set

Artikelnummer: T1054SWIM2

SCHWEISSGERÄT SET AC/DC WIG
London 2400

Das AC / DC WIG Schweißgerät London 2400 von Vector Welding ist auf der Basis des Digitalsystems aufgebaut. Es bietet ein präzises, fachmännisches AC/DC WIG Schweißverfahren.

Mit der London 2400 lassen sich alle schweißbaren Metalle, inklusive Aluminium, verarbeiten. Das Gerät arbeitet mit 200A im WIG Modus und 200A im MMA/Elektode/Stick Modus.

Bei diesem Artikel handelt es sich um Komplett-Set bestehend aus Schweißgerät, Wolframelektroden, 3kg Schweißstäbe und Zubehör (Details siehe Lieferumfang).

London 2400 EIGENSCHAFTEN & VORTEILE:

  • AC/DC WIG: Schweißen von allen schweißbaren Metallen inklusive Aluminium
  • Die einstellbare AC-Ausgangsfrequenz ermöglicht es dem Bediener, den Lichtbogen zu fokussieren und so die Wärmeeinflusszone zu minimieren. 
  • Die erweiterte AC-Balance-Kontrolle hilft dabei eine spitze Wolframnadel zu erhalten, um den Lichtbogen in der Schweissverbindung präzise zu steuern. 
  • Puls-Funktion: beim Pulsschweißen wechselt der Schweißstrom in der gewünschten Frequenz zwischen Ausgangs- und Spitzenstrom. Je länger die Intervalle, desto weniger wird dem Werkstück Energie und Hitze zugeführt  
  • Kontinuierliche Ausgabesteuerung: Fokussieren Sie den Lichtbogen für unterschiedliche Materialstärken. Stark bei starker Beanspruchung: 200A bei 50% (WIG & MMA).
  • 2 Takt/ 4 Takt (WIG)
  • MMA/Elektroden/Stick: umhüllte Elektroden kommen zum Einsatz - bei diesem Verfahren sind die Elektroden Lichtbogenträger und Schweißzusatz in einem. 
  • Hotstart: bei jedem Neustart des Schweißgerätes wird Überstrom bereitstellt und dadurch die Zündung des Lichtbogens unterstützt. 
  • Arc-Force: Abgeschmolzenes Material geht leichter auf das Werkstück über. Verhindert das Erlöschen des Lichtbogens, wenn es durch dieses Material zu einem Kontakt zwischen Elektrode und Schmelzbad kommt.  
  • Anti-Stick: schaltet den Schweißgenerator automatisch ab, wenn die Elektrode am Werkstück festklebt und von Hand abgelöst werden muss, ohne die Elektrodenklemme zu beschädigen. 
  • 9 Speicherplätze zur individuellen Einstellung der Schweissparameter.

London 2400 FEATURES:

London2400 Set Funktionen

London 2400 TECHNISCHE DETAILS:

Einstellbereich Schweißstrom (WIG)
10 -200 A
Einstellbereich Schweißstrom (MMA/Elektrode)
10 -170 A
Einschaltdauer (ED) WIG 20°C
200 A bei 18V 40%
Einschaltdauer (ED) MMA 20°C
170 A bei 26,8V 25%
Netzspannung
1 x 230 Volt
Netzfrequenz
50 - 60 Hz
Schutzart
IP23
Maße in mm (L x B x H)
525 x 260 x 445
Gewicht in kg
11
Normen
EN 60974-1 / IEC 60974-1
Kühlung
Lüfter gekühlt
Schweißer-Typ
Inverter-Stromquelle
London 2400 Schweißgerät Systemsteuerung

1. Anzeigendisplay
5. Power on/off
9. Parametereinstellung
2. PULS Funktion
6. Überhitzungsanzeige
10. Hotstart/Arc Force/Anti Stick
3. 2 Takt/ 4 Takt
7. JOB und SPEICHERN
11. Einstellungsanzeige
4. Schweißmodus (MMA/WIG)
8. AC/DC Modus

London 2400 EINSTELLUNGSDETAILS:

London 2400 Schweißgerät Schweißparameter Einstellungen

1. Gasvorlauf6. Impulsweite
11. AC Frequenz (50-200HZ)
2. Startstrom7. Impulsfrequenz (HZ)
12. Stromverlagerung (10-50%)
3. Stromanstieg8. StromabsenkungREM=Remote/Fernbedienungsleuchte
4. Primärstrom
9. Schlussstrom

5. Sekundärstrom
10. Gasnachlauf

London 2400 TECHNISCHE DETAILS:

Einstellbereich Schweißstrom (WIG)
10 -200 A
Einstellbereich Schweißstrom (MMA/Elektrode)
10 -170 A
Einschaltdauer (ED) WIG 40°C, 10 min
200 A bei 18V 40%
Einschaltdauer (ED) MMA 40°C, 10 min
170 A bei 26,8V 25%
Netzspannung
230V +/- 15%
Netzfrequenz
50 - 60 Hz
Eingangsstrom effektiv15,4A
Eingangsstrom (max.)30,9A
erforderliche Auslegung des Einphasengenerators10 kVA
Schutzart
IP23
Leerlaufspannung60V (DC)
Maße in mm (L x B x H)
360 x 160 x 380
Gewicht in kg
9,88
Normen
EN 60974-1 / IEC 60974-1
Kühlung
Lüftergekühlt
Schweißmaschinen-Typ
Inverter-Stromquelle

London 2400 Lieferumfang:

AC/DC WIG Schweißgerät London 2400
WIG-Brenner: WP 17  (9 Dorn, 5 pol), 4m mit Gasschnellverschluss
1kg WIG Schweißstäbe Aluminium
1kg WIG Schweißstäbe Edelstahl
1kg WIG Schweißstäbe Stahl
10x Gasdüsen (2x je Größe 4,5,6,7,8)
4x Spannhülsengehäuse (2x je Größe 1,6 und 2,4)
4x Spannhülsen (2x je Größe 1,6 und 2,4)
2x Brennkappen (1xlang/1xkurz)
10 Pack Wolframelektroden (Größe 1,6 grau)
Elektrodenzange (9 Dorn), 3m
Massezange mit Massekabel (9 Dorn), 3m
Gasverbindungsschlauch

▶ DISPLAY

London 2400 Schweißgerät Systemsteuerung

 

1. Anzeigendisplay5. Power on/off9. Parametereinstellung
2. PULS Funktion6. Überhitzungsanzeige10. Hotstart/Arc Force/Anti Stick
3. 2 Takt/ 4 Takt7. JOB und SPEICHERN11. Einstellungsanzeige
4. Schweißmodus (MMA/WIG)8. AC/DC Modus 

▶ DISPLAY DETAILS (WIG)

London 2400 Schweißgerät Schweißparameter Einstellungen

 

1. Gasvorlauf6. Impulsweite11. AC Frequenz (50-200HZ)
2. Startstrom7. Impulsfrequenz (HZ)12. Stromverlagerung (10-30%)
3. Stromanstieg 8. StromabsenkungREM=Remote/Fernbedienungsleuchte
4. Primärstrom9. Schlussstrom 
5. Sekundärstrom10. Gasnachlauf 

▶ WIG EINSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN

Folgend erklären wir Ihnen die Einstellungsmöglichkeiten für WIG-Schweißen - Einstellungsabfolge entnehmen Sie den DISPLAY DETAILS (WIG). In unserem Beispiel schweißen wir Stahlblech mit der Stärke 1,5mm. Bitte beachten Sie, dass die Schweißparameter immer individuell auf ihr Projekt anzupassen sind.

    1. Gasvorlaufzeit einstellen (von 0,1 bis 10 Sekunden), wir wählen 0,4 Sec. Faustregel: 0,1 Sekunden pro Meter Schlauchpaket sind eine gute Grundeinstellung.

    2. Startstrom: Einstellbar zwischen 10 und 200 Ampere, abhängig des gewählten Hauptstroms, wir wählen bei unserem Beispiel 30 Ampere, da wir mit 60 Ampere schweißen werden. Dadurch erzielen wir ein ?weicheres? Zünden, was besonders bei dünnen Blechen vorteilhaft ist. ACHTUNG: Diese Einstellungen sind nur im 4 Takt Modus aktiv.

    3. Stromanstiegszeit: Hier legen wir die Geschwindigkeit fest, in der das Gerät vom Startstrom auf den Hauptstrom wechselt. Der einstellbare Bereich ist abhängig vom Hauptstrom. In unseren Fall wählen wir 0,6 Sekunden.

    4. Hauptstrom: Beziehungsweise Schweißstrom, welcher zwischen 10 und 200 Ampere einstellbar ist. Wir wählen in unserem Fall 60 A.

    5. Grundstrom: Wenn wir pulsen, können wir hier eine zweite Stromstärke (niedrigere) einstellen, wobei unser Schweißstrom zwischen dem Hauptstrom und dem Grundstrom permanent wechselt. Der Anteil kann bestimmt werden.

    7. Pulsfrequenz (Hz): normalerweise liegt die Impulsfrequenz im Bereich bis 10Hz.

    6. Pulsdauer: Wird prozentual angegeben und definiert den Anteil des Hauptstroms, gegenüber dem Grundstrom.

    8. Stromabsenkzeit: Hier bestimmen wir den Zeitinterwall in welchem wir den Hauptstrom zum Endstrom absenken. Wir stellen hier wieder 0,6 Sekunden ein, damit verhindern wir die Bildung des Endkraters.

    9. Schlusstrom: Wir wählen 30A, den gleichen Wert wie unseren Startstrom.

    10. Gasnachlaufzeit: Vor allem bei Edelstahl wichtig, da wir eine geschützte Kühlung des Schweißbads auf dem Werkstück erzielen. Auch unsere Wolframnadel wird optimal gekühlt.

    11. AC Balance: Relevant beim Schweißen von Aluminium mit Wechselstrom (AC). Hier regeln wir das Zeitverhältnis zwischen der positiven und der negativen Halbwelle. Die Anzeige wird prozentual angezeigt. Eine Verringerung der Balance führt zu einer höheren Einbrandtiefe, eine Erhöhung verbessert die Reinigungswirkung.

    12. AC Frequenz: Hier wird die Frequenz des Wechselstroms eingestellt. Angezeigt wird die Frequenz in Herz, regelbar zwischen 10 und 200. Damit können wir hauptsächlich das Fließverhalten unseres Schweißbades beeinflussen. Eine höhere Frequenz fördert einen stabilen Lichtbogen, verringert aber die Leistung was ein zähes Bad ergibt. Bei einer niedrigen Frequenz wird der Lichtbogen instabiler, hat aber eine hohe Leistung und ergibt ein dünnflüssiges Bad, was uns ermöglicht dünne Bleche und Kehlnähte schneller zu schweißen.

Dieser Artikel besteht aus